SM-Weilerbach - die Seite für Motorradfahrer - Treffen und Touren im Tourshop buchen

Hide
Show
 Kategorien : Powertour Spanien

 

“Ab in den Süden”

Start Montag,  Platja d’ Aro – direkt am Meer bei Girona

Mo, 29. Oktober – Sa, 03. November 2018

 

Motorradtour Spanien-2018

1 x Vornacht von Sonntag auf Montag sollte unbedingt vorgebucht werden – 30 € inkl. Frühstück im Hotel Playa d’Aro

Fakten:

  • 5 x Übernachtung/Frühstück im Doppelzimmer – Unterkünfte: Wir bieten einfache, saubere, Bikerfreundliche Pensionen, Chalets, Ferienwohnungen oder Hotels – in der Regel mit DU/WC – im Preis enthalten
  • Tourführung ab/bis Girona im Preis enthalten
  • Zum Tourstart werden Fahrgemeinschaften gebildet im Preis enthalten
  • Zuladung deines Motorrades auf Anhänger, sowie Mitfahrt im PKW möglich (nähere Infos unten)
  • Täglich bereiten die Tourguides 2 x Mahlzeiten unterwegs während der Pausen (z.B. Kaffee, Cappucino, Tee, stilles Wasser, Hacksteaks, Würste, Kartoffelsalat, Wurst, Käse, Brot, Marmelade, Honig, Kaffesahne, Zucker, Süßstoff, Margerine) im Preis enthalten

Da wir durch mehrere Länder fahren unterscheiden sich die Leistungen wie Frühstück und Zimmerqualität je nach den landestypischen Umständen!

Spanien

jetzt

 1 Woche 
 Spanien

 745,- €

Tourkombi ab 11. Buchung

Frühbucher 1 – 10 Buchung

11 – 15 Buchung

16 – 20 Buchung

21 – 25 Buchung

26 – 30 Buchung

31 – 35 Buchung

36 – 40 Buchung

695,-€

745,- €

 795,- €

 845,- €

 895,- €

 945,- €

 995,- €

18. – 23. Juni

Bei Tourkombis gibt es keine Rabatte

mit Ratenzahlung

Bei allen o.g. Preisen gibt es 18 Euro Treuebonus1.800 Bonuskilometer bei Buchung
ga-info-button.png   schlaue-biker

 


Alle Mehrtagestouren mit
Toursystem Hase & Igel

Hase u. Igel Toursystem

Bilder unserer Powertour 2014

Alle Bilder auf Facebook – auf Bild klicken
Alle Bilder auf Bauer’s Galerie – hier klicken

Gebucht haben bereits:

1 Gordian Jodlauk
2 Alexander Aschenbrenner
3 Iris Kersten
4 Harald Borvitz
5 Stefan Ziermann
6 Eugenie Quent
7 Anton Robert Friedrich
8 Tobias Kuhn
9 Herber Nipps
10 Martin Ervens
11 Beate Eul
12 Rafael Correia

Tag 1
Tourverlauf

spanien2014-tag1
Für Großansicht auf Karte klicken.

Schnuppervideo
Das erwartet dich gleich am 1. Tag nach 3 km – auf Europas schönster Küstenstraße von St. Feliu nach Tossa de Mar.

Und so geht es am 1. Tag direkt weiter
ca. 20 km

2. Schnuppervideo auf Youtube

und gleich danach kommt das

danach zum Port d’Envalira

Von St. Feliu fahren wir über die schönste Küstenstraße mit 365 Kurven, nach Tossa, Platja d’Aro (ca. 20 km). Vor Ostern ist es hier absolut verkehrsarm und daher optimal für Biker geeignet. Wir kommen durch das Naturschutzgebiet von Montseny. Ob wir an diesem Tag mit der Andorra-Rundreise beginnen, entscheiden wir morgens, je nach Wetterlage. Sollte die Witterung nicht optimal sein, hängen wir die Andorra-Rundreise (480 km mit Ziwschenübernachtung in Andorra auf 2.000 m Höhe in Soldeu) an das Ende der Tour an. Wir fahren über den Pas de la Casa 2.614 m Höhe. Der Port d’Envalira ist ein Hochgebirgspass auf Pyrenäen (Andorra) in der Gemeinde Encamp. Auf einer Höhe von 2.409m über dem Meeresspiegel ist der höchste befahrbare Pass in den Pyrenäen.

Der Zwergstaat Principat d’Andorra liegt am Südhang der Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich und misst nur 460 Quadratkilometer Fläche.

Man findet urwüchsige Bergdörfer, kurvenreiche Straßen jeder Breite mit größtenteils sehr griffigem Asphalt, der zum Kurvenräubern einlädt.

Auf dem Weg nach Andorra fahren wir ide Collada de Toses. N152. 40 km Kurven auf einer Strecke ohne nennenswerten Verkehr – es ist der Wahnsinn.

Ein kleines Stück Frankreich und wir fahren über Bourg Madame zum Col d’Envalira. Es befindet sich die Passhöhe auf einer Höhe von 2407m. Sie ist die höchstgelegene, ganzjährig befahrbare Straße Europas. Seit 2002 existiert auch ein mautpflichtiger Tunnel, der den Berg weit unterhalb der Passhöhe durchquert.

Übernachtung in Soldeu nach 360 Tageskilometern.

Tag 2

Tourverlauf

Heute ist die Hasentour mit 469 Tageskilometern etwas für die Kilometerfresser und über 100 km länger als die Igeltour. Somit haben die Igel 2 Stunden weniger zu fahren und mehr Pause.

spanien-tourkarte-tag2
Für Großansicht auf Karte klicken.

Von Soldeu umfahren wir geschickt durch die Berge, das Verkehrschaos Andorra la Vella. Zurück auf der N145 über die Grenze nach Spanien (Ausweis nicht vergessen), über die gut ausgebaute C14 nach 88 Tageskilometern auf die Passstraße nach Berga (Kreisstadt). Von dort geht es kurvig über Vic nach Manresa.
Dann kommen wir zu dem Highlight dieses Tages, der Auffahrt zum Kloster Montserrat.

Heißer Ritt nach Montserrat
Eindrucksvolles Video ungeschnitten aus dem Jahr 2011 – aufgenommen von einem geübten Motorradfahrer auf einer Honda Africa Twin (50 PS)

Montserrat ist ein heiliger Berg mit einem Kloster. Ein Hauptausflugsziel mit einer einzigartigen Straße um den zersägten Berg. Alle Motorradfahrer, die schon mit mir dort waren, werden bestätigen können, dass sich die Tour alleine wegen Montserrat schon lohnt. Da die Tour so spektakulär ist, fahren wir Montserrat immer an, wenn wir in Spanien sind.

Die Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat liegt auf 721 Metern Höhe im gleichnamigen Gebirge, etwa 40 km nordwestlich von Barcelona im äußersten Süden der Comarca Bages. Heute leben dort etwa 80 Mönche (Regula Benedicti). Im Kloster wird die aus dem 12. Jahrhundert stammende Mariendarstellung „Unsere Liebe Frau von Montserrat“, im Volksmund La Moreneta („Die Braune“) genannt, von zahlreichen Wallfahrern verehrt. Als bedeutendes Zentrum katalanischer Kultur ist Montserrat auch über die katholische Kirche hinaus von hoher symbolischer Bedeutung. Weitere Infos zu Montserrat hier klicken

Schnuppervideos 2. Tag

Col de Jou – 2012 neu asphaltiert

Danach zum Coll de la Mina

Ungeschnittenes Video von der Auffahrt nach Monserrat

Nach insgesamt 360 Tageskilometern erreichen wir unser vorgebuchtes Hotel, in der Nähe von Barcelona.

Tag 3

Tourverlauf

Die Hasen fahren insgesamt 94 Tageskilometer mehr als die Igel

spanien-tourkarte-tag3
Für Großansicht auf Karte klicken.

Von Barcelona aus geht es über IIgualada nach Montblanc. Von hier geht es weiter über Prades, Reus ans Meer nach Salou/Tarragona. Salou ist extrem touristisch orientiert. In diesem Urlaubsort direkt am Meer mit Sandstrand, gibt es unzählige Restaurants, Geschäfte und abendliche Zerstreuunglokale.

Tag 4

Tourverlauf

tourkarte-tag4
Für Großansicht auf Karte klicken.

Von Salou starten wir über Montstant auf kleinsten Straßen. Am heutigen Tag haben wir die meisten Kurven.Kurzstop auf der Staumauer von Panda di Siurana (Stausee). Hier treffen sich Hase und Igel. Anschließend fahren wir zur ersten Rast nach Siurana (57 Tageskilometer). Weiter durch eine Gegend, in der in der Saison viele Rennrad- und Tourfahrer unterwegs sind. Eine tolle Straße von Cornudell über Escaladei nach La Viella Beixa. Hier trennen sich “Hase” und Igel”. Der nächste Teffpunkt ist in Molar. Zur alten Stadt Mora d’Ebre, nach 114 Igel-Tageskilometern fahren wir zusammen und machen Rast am Fluss Ebro.  Weiter geht es kurvenreich auf besten Straßen über die N230 mit einem Ausflug ins Hinterland auf die C12, flussaufwärts nach Bernifallet. Am Fluss Ebro entlang über die T401 nach Tortossa. Die Igel fahren nach 163 Tageskilometern den nächsten Rastpunkt mit Tankmöglichkeit an. Die Hasen fahren 25 km Umweg, über schmale Straßen ins Gebirge und treffen sich dann wieder mit den Igeln.

Von hier aus besteht die Möglichkeit auf den Mont Caro, auf 1.447 m Höhe, zu fahren. Das sind 1.100 m Höhenunterschied. Wäre schön, wenn hier alle mitfahren. denn dies ist ein echtes Erlebnis.

Weiter geht es ins Ebro Delta nach Sant Charles de la Rapida unserem Tagesziel nach 265 Igel-Tageskilometern. Hier übernachten wir. Tolle Altstadt und ausgedehnter Strand bieten Einblick in das Spanische Leben, denn hier ist der Tourismus nicht wie in Salou angekommen. Wer Lust hat, kann auch noch mit auf die Halbinsel im Parc Naturel im Ebrodelta fahren.

Mont Caro – ein absolutes Highlight

Lange habe ich überlegt, ob ich dieses Video hier zeige, da es von einem Fahrradfahrer gemacht wurde. Es ist aber dermaßen gelungen und zeigt detailliert die Highlights bei der Auf- und Abfahrt auf den Mont Caro, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte.

 

Tief im Süden Kataloniens, in der Nähe von Tortosa, am Ebro-Delta findet man einen der erstaunlichsten Anstiege der iberischen Halbinsel: der Weg auf den Mont Caro. Mit 1441 m Höhe ist der Mont Caro gleichzeitig der höchste Berg der Provinz Tarragona als auch der Ports de Tortosa-Beseit, einem Mittelgebirge, das sich über das „Dreiländereck” Katalonien, Aragon und València erstreckt. Auf seinem Gipfel wurde eine gewaltige, von Weitem sichtbare Sendeanlage errichtet. Zu dieser Sendeanlage hoch führt eine Straße, die praktisch am Ebroufer auf beinahe Meereshöhe ihren Anfang hat. Deswegen gibt es am Mont Caro einen für ein Mittelgebirge enormen Höhenmetergewinn von über 1400 Metern.

Die karstige, zerklüftete Landschaft der Ports trägt das ihre zur Attraktivität der Auffahrt bei. Im Grunde genommen gibt es auf der iberischen Halbinsel kaum etwas mit dem Mont Caro Vergleichbares.

Gewarnt sei allerdings vor den starken Winden, die an manchen Tagen von den Ports herab durch das Ebrotal fegen. Hat man Pech und erwischt einen solchen Tag, sollte man sich genau überlegen, ob man den Mont Caro angeht, denn die Chancen stehen gut, einfach vom Bike geblasen zu werden.

Tag 5

Tourverlauf

Hauptrast in Morella, mit einem historischen Stadtzentrum

spanien2014-karte-tag5
Für Großansicht auf Karte klicken.

Von Salou über Mora d’Ebre ins Ebro-Delta. Herrliche Blicke auf das Meer. Von dort aus geht es wieder ins Landesinnere über Morella (eine malerische Stadt mit Festung). Weiter über eine 100 km lange Traumstrecke für Motorradfahrer (lässt keine Wünsche offen) nach Teruel. Übernachtung im vorgebuchten Hotel bei Spanischen Freunden.
Teruel ist der südlichste Punkt der Powertour.

Teruel, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, in der autonomen Region Aragonien im Nordosten von Spanien gelegen, hat 35.660 Einwohner. Die Einwohner werden im Spanischen als turolenses bezeichnet.

Tag 6

Tourverlauf
Rückreise mit Zwischenübernachtung nach ca. 380 Tageskilometern.

Tag 7

Tourverlauf
Noch ca. 200 km trennen uns von unserem Start-/Zielpunkt in Girona.
Verladung der Motorräder auf Hänger und Heimfahrt nach Deutschland.

 

Bilder sind sowohl in der Galerie, als auch auf Facebook online!

Klicken für Bild in voller Größe
für alle Bilder bitte auf Bild klicken

Vorfreude ist die schönste Freude

Video von der Spanien Tour im März 2012 – Gesamteindruck 26 Minuten

Spanien

jetzt

 1 Woche 
 Spanien
 745,- €
Tourkombi ab 11. Buchung
Frühbucher 1 – 10 Buchung

11 – 15 Buchung

16 – 20 Buchung

21 – 25 Buchung

26 – 30 Buchung

31 – 35 Buchung

36 – 40 Buchung

695,-€

745,- €

 795,- €

 845,- €

 895,- €

 945,- €

 995,- €

18. – 23. Juni

Bei Tourkombis gibt es keine Rabatte

mit Ratenzahlung

Bei allen o.g. Preisen gibt es 18 Euro Treuebonus1.800 Bonuskilometer bei Buchung
 ga-info-button.png  schlaue-biker

 


Fahrgemeinschaft zum Tourstart
Tourstart um 08:30 Uhr

 

Hotel Panama, Platja d’Aro bei Girona

Abfahrten sind pünktlich, Warten im Interesse der Allgemeinheit leider nicht möglich!

Vorher Volltanken – Tankstelle vor Ort

Tourprofil

Jeder Biker fährt auf eigenes Risiko. Das Motorrad muss sicher beherrscht werden, auch auf schmalen Passstraßen und Spitzkehren, es muss verkehrssicher sein. Du brauchst ein Ausland Schutzbrief ( ADAC Plus Mitgliedsausweis oder vergleichbarer Auslandsschutzbrief)

Stressfreie frühzeitige eigene Anreise nach Girona sinnvoll.
Die erste Nacht empfehlen wir im Hotel ” Panama” in Platja d’Aro, direkt am Meer bei Girona
Kostenlose Abstellmöglichkeit für PKW und Hänger.
Wenn auch du Plätze zum Mitfahren, bzw. Biketransport anbieten kannst, bitte bei mir melden 06374-4180 oder gerd0401@gmx.de

Tourguide: Gerd Schmidt
Tel.: 06374-4180 oder E-Mail: gerd0401@gmx.de

Fahrgenuss vom Feinsten.
Tolle Etappen, landschaftlicher Reiz, Frühsommerliche Temperaturen an der Küste, Baden im Mittelmer, abwechslungsreiche Streckenführung und guter Grip, sorgen bei allen Beteiligten für Begeisterung, egal ob Tourer, Cruiser oder Sportler.

Das bringen wir mit:
TOURLANDKARTE mit Haltepunkten
Bikerpass für die neuen Tourteilnehmer – weiße Warnweste (Pfand 5 Euro und 4 Euro zurück bei Tourende) – Namensschild
– Kaffee (Cappucino/Tee) – Stilles Wasser – Kochgeschirr – Essgeschirr – Kaffeebecher – Besteck – Wurst – Marmelade – Margarine – Honig – Brot

Hier noch einige kleine Hinweise, was DU dabei haben solltest.
– persönliche Medikamente – 0,5 l Pet-Flasche – Führerschein – Ausweis – Fahrzeugschein – ADAC-Ausweis soweit vorhanden – Fotoaparat – genügend Reifenprofil – Regenkleidung –  GUTE LAUNE


TOURREGELN – Powertour Spanien

  • Motorradfahren steht im Vordergrund, keine zeitraubenden Besichtigungen (Museen, Kirchen, Veranstaltungen etc.) bei gutem Motorradwetter
  • jede Nacht in einem vorreservierten, preiswerten anderen Hotel
  • Auslands-Schutzbrief
  • jeder ist für sein verkehrssicheres Motorrad verantwortlich
  • das Motorrad wurde vor Abfahrt auf Mängel überprüft und instandgesetzt (Reifen, Bremsen neuwertig)
  • es gelten die Regeln des Toursystems “Hase und Igel”

 Tourregeln “Hase und Igel”
zu unserem einzigartigen Tourkonzept

Fahrgemeinschaften, Motorradtransport Tourstart/Tourende Girona

Wer mit dem Motorrad selbst nach Girona fährt sollte mit ca. 285 Euro Spritkosten, sowie zusätzlichen Mautkosten hin/rück rechnen.
Verbrauch ca. 6,5 l x 24 x 1,65 €
dazu kommt eine entsprechende Abnutzung der Reifen – mindestens 70 € – das entspricht insgesamt Gesamtkosten von mind. 355 € + Motorrad Abnutzung ? + Stress.+ event. Extra Kosten für Kaffeepausen und Imbiss ?

Vorgeschlagene Kostenteilung von mir:
– Mitnahme von Motorrad   = 180 Euro
– Mitnahme von Fahrer       = 70 Euro

Selbstverständlich kann das aber jeder selbst bestimmen, der fährt!

Zusätzlich können durch Fahrerwechsel auf der Heimfahrt eventuell auch die Kosten für eine letzte Übernachtung in Frankreich gespart werden.

Wer Mitnahmemöglichkeiten anbietet oder sucht, bitte bei mir gerd0401@gmx.de oder Tel. 06374-4180 melden. Ich werde die Angebote und Anfragen dann hier veröffentlichen.

Häufig gestellte Fragen:
Wenn ich den Tourkombi buche, aber nur eine Tour mitfahren kann? Bitte buchen, die Buchung ist nicht personengebunden. Klar, manchmal kommt was dazwischen. Du kannst beide  Touren verschenken, oder jemanden anbieten, der unbedingt mit will.
Deshalb ideal für kleine Gruppen und Freunde.
Wie viel spare ich beim Tourkombi? Du sparst beim Tourkombi Grand Alpes und Spanien, für die 2. Tour volle 400 Euro gegenüber der Einzelbuchung!
Wird es den Tourkombi auch für andere Touren geben?
Alle Touren werden als Tourkombi buchbar werden.
Beispiel:
3 Tage Schwarzwald  ab 159 €
kombiniere mit einer, oder mehreren Touren
z.B. dazu  2Tage Best of Eifel Kombi-Preis 69 €
z.B. dazu 2Tage Luxemb. Kombi-Preis 69 €
z.B. dazu 2Tage Westerw. Kombi-Preis 69 €
Bei jeder dazu gebuchten Tour
mindestens 30 € gespart
Wie funktioniert das mit der Anreise nach Spanien oder Grande Alpes? Wir vermitteln schon frühzeitig Mitfahrergruppen, mit PKW und Anhänger (Trailer). So kannst du bei jemandem bis zum Tourstart und auch wieder nach Hause, preiswert mitfahren und dein Motorrad ist auf dem Trailer dabei. Oder natürlich eigene Anreise mit deinem Motorrad zum Tourstart.
Muss ich mich während der Tour um Verpflegung kümmern? Nein, wir haben Frühstück und Verpflegung für unterwegs dabei. Abends essen wir in der Regel gemeinsam (nicht im Preis enthalten).
Welche Kosten kommen auf der Tour auf mich zu? Du musst die Kosten für die Anfahrt und Rückfahrt zum/vom Tourstart rechnen, freiwillige Abendessen an den Übernachtungsorten mit Getränken, Benzin und geringfügige anfallende Mautkosten für Stadtumfahrungen auf der Autobahn. Mehr benötigst du nicht.
Warum sollte ich die Touren jetzt schon buchen und bezahlen? Mit steigender Teilnehmerzahl steigen die Preise für die Touren. So belohnen wir Frühbucher! Dies gibt uns auch eine frühzeitige Planungssicherheit.
Kann ich ein Einzelzimmer buchen? Grundsätzlich möglich, sofern ausreichend Zimmer vorhanden sind. Der Einzelzimmerpreis ist in der Regel,  gerade in Spanien und Frankreich aber ein teures Vergnügen.
Warum wird meine Buchung gelöscht, wenn ich nicht innerhalb von 30 Tagen bezahle? Bei späteren Zahlungen gehen wir davon aus, dass du nicht mitfahren willst. Da die Nachfrage groß ist, geben wir den Platz dann an einen anderen Motorradfahrer frei. Ausnahmsweise für unser Tourkombi auch noch an der Weihnachtsfeier in bar zahlbar.
Wie komme ich kostenlos an eine Helite-Airbagweste (Airnest)? Kaufe 2018 alle Mehrtagestouren.
Dafür bekommst du von uns eine Helite-Airbagweste “Airnest” in schwarz im Wert von 450 € geschenkt.
Warum sollte ich eine Helite-Airbagweste haben? Solltest du noch dieses Jahr eine Airbagweste kaufen, bekommst du auf deinen nächsten Einkauf einen Preisnachlass von 10 %. Außerdem hast du etwas für deine persönliche Sicherheit getan, was mit Geld eigentlich gar nicht zu bezahlen ist. Wenn du alle Touren für 2018 buchst, bekommst du natürlich den Betrag über 450 € gutgeschrieben.

Referenzliste
(Kontaktaufnahme zu den Tourteilnehmern in der Regel über Facebook)

  1. Gerd Schmidt (Weilerbach) – BMW 1200 GS
  2. Carina Woelm (Weilerbach) – Suzuki SV 650 Gladius
  3. Jürgen Eppard (Wörrstadt)
  4. Johannes Linsmaier (Gries) – BMW 1200 GS
  5. Thomas Euler (Otterberg)
  6. Tobias Kuhn (Otterbach) – KTM 1150 (giftiges Teil)
  7. Richard Germann (Kaiserslautern) BMW 1150 RT
  8. Bernd Erner (Jülich)
  9. Fritz Jäger (St. Wendel) – BMW 1200 GS wassergekühlt
  10. Götz Kramer (Friedrichshafen)
  11. Rolf Kramer(Basel) – BMW 850
  12. Michael Begale(Friedrichshafen) – BMW 1150 GS
  13. Hans Tschida (St. Wendel)
  14. Gerald Burgard (Winnweiler) – Yamaha XJR 1300
  15. Marc Becker (Freisen) – SUZUKI VStrom 1000
  16. Elmar Herrmann (Schmelz) – BMW 1200 GS
  17. Heiko Jacobs (Ratingen) – BMW R 1200 GS wassergekühlt
  18. Steffen Schrödlein (Bad Kreuznach) – BMW R 1100 S
  19. Alice Leuthner (Konz) – Honda Transalp 600
  20. Guido Heuser (Ayl bei Trier)
  21. Mathias Heid (Schwedelbach) – Yamaha 600 Facer
  22. Bernhard Krumm (Wiebelskirchen) – Honda Transalp 600
  23. Norbert Holstein (Karlsruhe) – Harley Davidson Roadking
  24. Peter Schmitt (Frankental) – Honda CBF 600
  25. Annette Meyer (Albisheim)  – BMW R850R
  26. Manfred Kirschbaum (Eisenberg) – BMW-Roller C650
  27. Fritz Triem (Sulzbach) CB 1000f
  28. Roland Kümmel (Nellingen/Ulm)  BMW K1300 R

 

Share


hinterlasse einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Fehlder sind mit einem * markiert